World of chocolate

Kunst aus Schokolade

Im Oktober 2013 eröffnete in Orlando das Schokoladenmuseum, das man innerhalb einer geführten Tour erleben kann.





Schon am Eingang wartet ein gemütliches Café mit einer großen Theke leckere Schokoladenpralinen, bei denen die Auswahl schwer fällt. Die aufwändige Confiserie lässt die Wartezeit bis zur nächsten Tour schnell verstreichen.

Dann lädt ein Guide zu einer Reise durch die Welt der Schokolade ein.
Zunächst besucht man einen kleinen künstlichen Regenwald und erfährt einiges über Herkunft und Anbau der Kakaubohne. Der Weg von der Bohne zum Kakaugetränk und später zur Schokolade war lang und es gibt viel Geschichtliches zu erfahren. Dabei besucht man einen nachgestellten Saal edler Herrschaften, die sich zum damaligen Zeitpunkt das Kakaugetränk leisten konnten und lernt anhand Kartenmaterial und königlichen Stammbaum viel über die Verbreitung der Schokolade.

In der Galerie stehen Kunstwerke aus Schokolade, die man sich in den kühnsten Träumen nicht vorstellen kann. Ob Eifelturm, Schloss Neu Schwanstein oder Freiheitsstatue, die vielen, perfekt in Szene gesetzten Schaustücke, die in Europa gefertigt wurden, sind einzigartig.

Wer in Geschichte nicht aufgepasst hat, kann hier eine Menge dazulernen, denn natürlich besitzt jedes Bauwerk eine eigene Geschichte. Ob Osterinseln, chinesische Pagode, Big Ben oder die chinesische Mauer, der Führer kennt die Geschichte jedes Bauwerks und lässt die Gäste gerne an seinem Wissen teilhaben.

In der nächsten Galerie finden sich berühmte Persönlichkeiten wie Obama, Andy Warhole oder Marilyn Monroe und der Gast kann kaum glauben, dass hier tatsächlich alles aus Schokolade hergestellt wurde.


An einigen nostalgischen Maschinen wird die damalige Herstellung der Schokolade dargestellt und danach gibt es einen Probierstopp. Hier können die Teilnehmer der Tour Köstlichkeiten aus verschiedenen Teilen der Welt probieren.

Zum Schluss folgt eine Galerie aus Schokoladenprodukten aus der ganzen Welt und natürlich entdeckt man auch viele deutsche Hersteller, die man aus der Kindheit kennt oder auch heute noch in jedem deutschen Supermarktregal findet.

Der Führer erzählt viel Neues und auch wenn man schon in deutschen Schokoladenmuseen war, wird man hier das eine oder andere Neue erfahren und sich über einige Anekdoten sicher amüsieren, sofern man genügend Englisch versteht.

Am inposantesten ist aber sicher die große Galerie aus Schokoladenkunstwerken, die es wohl kaum anderswo zu finden gibt.










Wenn die Menüleiste auf Ihrem Computer nicht lädt, navigieren Sie die Seiten einfach über unsere


Extra Tipp:
In der Schokoladengalerie ist es kühl, da die Schokolade eine konstante kühle Temperatur braucht, deshalb empfiehlt es sich, eine dünne Jacke mitzunehmen.

Öffnungszeiten:
täglich
Preise:

ab ca. 17 $

Adresse:
11701 International Drive
Orlando, FL 32821
Stop #37A on the I-RIDE Trolley.
Phone: 407-778-4871